Über den Strauß

Die Straußenvögel entstanden vor ca. 55 Mio. Jahren in Zentralasien.

Von hier aus breiteten sie sich, wie fossile Funde belegen, nach Westeuropa aus. Nach Afrika sind die Vorfahren des heutigen Straußes vor etwa einer Million Jahre „eingewandert“.

Wann der Strauß in Europa ausgerottet wurde, bzw. keinen Lebensraum mehr hatte, ist nicht bekannt. Noch vor rund 10.000 Jahren und ähnlichen Klimabedingungen wie heute, waren jedenfalls im Raum Wien große Bestände heimisch.

Die erste Kunstbrut beim Strauß gelang im Jahre 1850 in Florenz. In Südafrika werden die Tiere seit dem 19. Jahrhundert auf Farmen gehalten. Anfang des 20. Jahrhunderts breitete sich die Straußenzucht nahezu weltweit aus.

In den letzten 15 Jahren, seit vor allem das Fleisch des Straußes in den Vordergrund getreten ist, hat sich die Straußenzucht weltweit etabliert.